Die Grundidee

Rezeptiv

In der Cranio-Sacral-Therapie nutzen wir den Fakt, dass der Mensch ein biologisches Programm zur autonomen Regulation aller Lebensvorgänge in sich trägt. (kurz: Autoregulation) Das ist ein Kennzeichen aller Lebewesen und des Lebens an sich.

Die Autoregulation wirkt kontinuierlich darauf hin, den Menschen in Richtung eines dynamischen Gleichgewichtes im Inneren und in Verhältnis zur Umwelt zu bringen. Weil dieses dynamische Gleichgewicht für uns eine so große Bedeutung hat, gibt es dafür ein spezielles Wort: Gesundheit.

Die Autoregulation ist die Meta-Ebene der Gesundheit. Wenn sie auf gleichgewichtsstörende (krankmachende) Einflüsse adäquat reagieren kann, bleibt das dynamische Gleichgewicht „Gesundheit“ erhalten bzw. wird wiederhergestellt.

Daraus ergibt sich die besondere Arbeitsweise in der Cranio-Sacral-Therapie: Anstelle die krankmachenden Einflüsse zu bekämpfen, ist unser Ziel, die Autoregulation zu unterstützen. Das machen wir mit sehenden, denkenden und wissenden Händen, wie es unser Gründervater William Garner Sutherland ausdrückte.